Der Volkssportverein 1977 bietet große sportliche Betätigungsvielfalt

 

Für Unentschlossene in Sachen sportliche Betätigung ist der Volkssportverein (VSV 77) 1977 Borna die erste Adresse. Denn kein anderer Verein in der Wyhrastadt bietet eine solche Fülle an verschiedenen Sportarten wie der 1977 von Aktiven der einstigen Fußballgruppe Borna-Nord und Hobbyläufern ins Leben gerufene Mehrspartenverein. In den knapp 40 Jahren seiner Existenz ist die Zahl der Sportarten auf 12 angewachsen, denen in aktuell 18 Trainingsgruppen gefrönt werden kann. Wohlgemerkt ausschließlich auf breitensportlicher Ebene. „Lediglich unsere Schwimmer nehmen regelmäßig an Wettkämpfen auf der Kreisebene teil“, berichtet der Vereinsvorsitzende Uwe Bergbauer. Anliegen seines Vereins sei es, Sportangebote ohne Leistungsdruck für alle Bevölkerungsschichten und insbesondere für Kinder anzubieten. Dem Nachwuchs gilt deshalb laut dem Vereinsvorsitzenden aktuell auch die größte Aufmerksamkeit, nachdem vor einiger Zeit eine von vormals drei Kindergruppen aufgrund des Ausfalls eines Trainers hätte geschlossen werden müssen. „Wir haben aber bereits Ersatz geschafft, wobei wir mit dem neuen Angebot für Vier- bis Achtjährige schwerpunktmäßig auf solche Kinder zielen, die hinsichtlich ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit benachteiligt sind und die wir entsprechend fördern wollen“, berichtet Uwe Bergbauer, der dem VSV seit 1994 angehört und ihm seit 17 Jahren vorsitzt. Aktuell hat der Berufsfeuerwehrmann die Verantwortung für reichlich 600 Hobbysportlerinnen und Hobbysportler, womit der Verein hinsichtlich der Mitgliederzahl der größte in der Wyhrastadt ist. Allerdings hat der VSV 77 letztes Jahr einige Mitglieder verloren, ist aber laut seinem Vorsitzenden auf einem guten Weg, die bislang verzeichnete Höchstzahl von 664 Mitgliedern ( 2015 ) mittelfristig wieder zu erreichen. „Der Trend geht nach oben, im Jubiläumsjahr 2017 wollen wir unsere Mitgliederzahl steigern“, so der 51-Jährige. „Unser Verein ist grundsätzlich für alle offen, die mit Freude Sport treiben möchten“, macht Uwe Bergbauer Werbung in eigener Sache. Werbung über Schwimmen, Volleyball, Laufen und Kindersport hinausgehend auch für Senioren- und Gesundheitssport, für Gymnastik und Popgymnastik sowie Nordic Walking und den Mode-Tanz“, so Uwe Bergbauer. Eines Vereins, der alljährlich mit einer Reihe von Aktivitäten im Veranstaltungskalender der Wyhrastadt in Erscheinung tritt. So lädt die Läufergruppe traditionell zum Neujahrslauf ein, führt seit elf Jahren jeweils am zweiten Sonnabend im November ihren geführten Marathon durch die Bergbaufolgelandschaft im Norden und Westen der Wyhrastadt durch und lädt an jedem Tag der Deutschen Einheit zum überregionalen Zwiebel-Lauf ein, parallel zu welchem die VSV-Fußballer ihr Zwiebel-Turnier veranstalten. „Beim 30. Zwiebellauf wollten wir im vergangenen Jahr die Teilnehmermarke von 2000 knacken, die wir im Jahr 2016 mit 1974 nur knapp verpasst haben. Aber das nicht so gute Wetter und die Schulferien hatten uns mit knapp 1600 Läufer keinen neuen Rekord beschert, aber wieder eine sehr gute Veranstaltung in unseren Stadt- und Vereinsleben.“, so Uwe Bergbauer. Geknackt - sofern es für diesen Bereich eine statistische Erfassung gibt - hätten ganz sicher auch zwei VSV-Mitglieder den Altersrekord für Vereinsmitglieder. „Unsere zwei ältesten Vereinsmitglieder, die zugleich Ehrenmitglieder sind, sind eine Sie mit 97 und ein Er mit 95 Jahren“, berichtet der VSV-Vorsitzende, dem demgegenüber die Jugend-Fraktion im Verein einige Kopfzerbrechen bereitet. „Immer weniger junge Leute sind bereit dazu, Verantwortung in dieser oder jener Funktion zu übernehmen“, so Uwe Bergbauer, demzufolge sein Verein offen für neue Mitglieder ebenso wie für neue sportliche Angebote ist. „Allerdings steht diesem Wunsch neben dem Mangel an verfügbaren Übungsleitern auch die limitierten Hallen-Kapazitäten in Borna entgegen“, so der VSV-Vorsitzende, der im gleichen Atemzug das städtische Engagement in Gestalt des Kulturamtes würdigt. „Für die Koordination insbesondere bei der Hallenbelegung ist dieses Amt sehr hilfreich.“

 

„Ich wünsche mir für das diesjährige 40. Vereinsjubiläum eine schönes Vereinsfest im November diesen Jahres und das alle gesund das Trainingsende in Ihren Übungsgruppen erreichen! Wer Interesse an unseren Verein hat, sportlich mitmachen möchte, neue Breitensport-Ideen hat, sich als Übungsleiter oder Trainer engagieren möchte, uns als Sponsor oder Unterstützer Beiseite stehen möchte, melde sich bitte über unsere Homepage: http://www.vsv77-borna.de oder unter 0179-9107198 beim Vereinsvorstand!“ so der Vereinsvorsitzende.

 

 

 

 Red.: Roger Dietze